Zu unserer aktuellen Arbeit:

 

Der Winter 2018/19 fällt bisweilen recht mild aus. Der Zustand der Naturschutzflächen ist auf Grund der anhaltenden Trockenheit des Vorjahres in den meisten Fällen sehr gut. So hat beispielsweise das Wachstum von Brennnesseln eine erheblichen Dämpfer erfahren. Disteln und insbesondere Brombeeren jedoch erwiesen sich als besonders begünstigt durch die extreme Witterung. Die vorhandenen Nährstoffe des Bodens im Vorjahr sind daher in der Regel nicht abgerufen worden. Wie sich dies im kommenden Frühjahr auswirkt bleibt abzuwarten.


Die (neuen) Streuobstprojekte der LPV fordern auch in diesem Winter wieder große Aufmerksamkeit. Der Baumschnitt und die Neupflanzungen sind teilweise bereits durchgeführt worden. Weiter Baumschnittarbeiten gilt es im frühen 2019 durchzuführen. Hierbei erweisen sich die neuen Streuobstprojekte (Grüningen und Hohl) erneut in ihrer Strukturierung und Umsetzung als Herausforderung.

 

Die LPV wünscht ein gutes neues Jahr 2019 und bedankt sich auch auf diesem Weg ganz herzlich bei den Akteuren für ihre entscheidende Mithilfe bei der Umsetzung von Naturschutz! Es bleibt abzuwarten, was das neue Jahr bringen wird. Es ist mit angrenzender Sicherheit davon auszugehen, dass auch dieses Jahr mit besonderen Wetterereignissen und klimatischen Bedingungen aufwarten wird.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Landschaftspflegevereinigung Gießen e.V.