Mistelbekämpfung im Streuobst

Im Rahmen des "Arbeits- und Maßnahmenpakets" (AMP) und gefördert vom Land Hessen startet bei der LPV Gießen im Jahr 2023 ein neues Projekt, das sich der Bekämpfung von Misteln im Streuobst annimmt.

Misteln breiten sich besonders in Apfelbäumen aus und bedrohen die alten Obstbäume.

In Deutschland sind drei Unterarten der Laubholzmistel oder Weißen Mistel (Viscum album) verbreitet, die sich mit Tannen, Kiefern und Laubbäumen auf verschiedene Wirtspflanzen spezialisiert haben. Für den Naturschutz entwickelt sich derzeit vorallem die Laubholzmistel (Viscum album ssp. album) zu einem Problem. Begünstigt durch den Klimawandel, Sommerhitze und Trockenstress für die Wirtsbäume und die oft mangelhafte Pflege der alten Streuobstbestände breiten sich die halbparasitisch lebenden Misteln besonders in Apfelbäumen rapide aus und führen zu schweren Schäden.

 

Um dem zuvor zu kommen, sammeln wir derzeit Informationen zu Vorkommen von Misteln im Streuobst im ganzen Landkreis um dann weitere Fördermittel zu beantragen und die Pflege der Bäume zu organisieren. Wie bei all unseren Projekten ist dafür die Zusammenarbeit mit den EigentümerInnen, ExpertInnen vor Ort und lokalen Gruppen und Vereinen besonders wichtig!

Wenn Ihnen Streuobstbestände bekannt sind, in denen die Mistel ein Problem ist, wenn Sie oder Ihr Verein Interesse daran haben, gegen eine Aufwandsentschädigung bei der Pflege zu helfen oder wenn Sie Fragen zu dem Thema haben, melden Sie sich gerne bei uns!

Druckversion | Sitemap
© Landschaftspflegevereinigung Gießen e.V.